Immissionsschutz / Lärmschutz:

Bei Veranstaltungen wie z.B. Musik - Open Air, Theaterball, große Sportfeste, aber auch jährlich wiederkehrende traditionelle Feste, wie Kirmes, Karneval, Weihnachtsmarkt, Stadtfest oder Honky Tonk, handelt es sich um seltene Ereignisse im Sinne der Technischen Anleitung zum Schutz gegen Lärm (TA Lärm vom 26.08.1998).

Bei seltenen Ereignissen gemäß Punkt 7.2 der TA Lärm; d.h. in seltenen Fällen oder über einen begrenzten Zeitraum, aber an nicht mehr als 10 Tagen oder Nächten eines Kalenderjahres und nicht an mehr als an jeweils zwei aufeinander folgenden Wochenenden, betragen die zulässigen Lärm-Beurteilungspegel tags 70 dB (A) und nachts 55 dB (A).

Die Nachtzeit dauert 8 Stunden, sie beginnt um 22.00 Uhr und endet um 6.00 Uhr. Einzelne kurzzeitige Geräuschspitzen dürfen die Immissionsrichtwerte tags um nicht mehr als 20 dB (A) und nachts um nicht mehr als 10 dB (A) überschreiten.

Bei solchen Sonderereignissen sind der umliegenden schutzwürdigen Bebauung (nächste Wohnbebauung) also höhere Lärmemissionen zumutbar. Dabei sind vorab aber Lärmminderungs-möglichkeiten durch organisatorische und betriebliche Maßnahmen auszuschöpfen.

So sind Parkmöglichkeiten für den ruhenden Verkehr nicht in Wohnhausnähe auszuweisen. Bei hohem Parkraumbedarf sind weiterhin Ordnungskräfte einzusetzen. Durch die Ordner ist verstärkt auf ein normales, ruhiges Verhalten der Besucher auf den Parkflächen sowie dem gesamten Veranstaltungsgelände zu achten.

Weiter ist ab 22.00 Uhr (Beginn der gesetzlichen Nachtzeit), die Lautstärke der Musikanlagen bzw. Verstärker der Musiker und Bands, herunterzuregeln.

Für Rückfragen wenden sich die Veranstalter bitte an das

Landratsamt Schmalkalden-Meiningen
FD Natur- u. Immissionsschutz
Obertshäuser Platz 1
98617 Meiningen
Tel.: 03693/485-713, -711, -710
Fax: 03693/485-771

<-- zurück

Anfahrt
Wetter
Veranstaltungshinweise