BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Bretungen verlinkt

Gemeindeverwaltung

Rathausstraße 24
98597 Breitungen


Tel.: (03 68 48) 88 20
Fax: (03 68 48) 8 82 32

 

Kontaktformular

 

Öffnungszeiten

ÖffnungszeitenAusstellung Event

Ausbildung

Imagefilm

Notdienste

Storchencam

 

Veranstaltungshinweise
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

2021- Ein cooler Jugendaustausch mit Graffiti-Workshop

Breitungen, den 09. 09. 2021

Erste Überlegungen dazu gab es bereits 2018. Während des damaligen Austausches in Breitungen waren die polnischen Jugendlichen und ihre Betreuer begeistert vom Graffiti-Workshop im Ferienprogramm des Jugendclubs. Daraus entwickelte sich die Idee, solch ein Projekt in den Jugendaustausch zu integrieren. So planten wir für das Jahr 2020 den Austausch mit dem Projekt „Graffiti International“. Leider mussten wir diesen Corona bedingt absagen. Umso größer war die Freude über die Begegnung in diesem Jahr. Finanzielle Unterstützung erhielten wir durch das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen, das Bundesprogramm “Demokratie Leben“ und das Deutsch-Polnische Jugendwerk. Die Gemeinde Breitungen stellte die Wand am Bauhof für ein großes Graffiti zur Verfügung und die beiden erfahrenen Dozenten Michael Künstler und Marlen Mahrle setzten das Thema „Demokratie“ mit den Jugendlichen in einem Workshop um.
Anreise der polnischen Gäste war am Sonntag, dem 1. August. Am Montag nach der Begrüßung durch den Bürgermeister Herrn Römhild begann der fünftägige Graffiti-Workshop im Garten des Breitunger Schlosses.
Nach einer kurzen Einweisung in die Graffiti-Kultur ging es auch schon los. Schablonen wurden geschnitten und erste Übungen mit der Spraydose durchgeführt. Graffitis bekannter Sprayer sahen wir uns am Nachmittag in Schmalkalden an und ließen uns deren Entstehungsgeschichte erläutern. Um uns langsam an das große Bild heranzutasten, entstanden am Dienstag kleinere Bilder auf Rucksäcken, Leinwänden und Postkarten. 
Den Mittwoch verbrachten die Gäste zum näheren Kennenlernen in den Familien der deutschen Teilnehmer. Gemeinsame Erlebnisse und ein vertrauteres Miteinander brachten am Donnerstag frischen Schwung an den neuen Arbeitsort. Endlich ging es an die Gestaltung der Bauhofwand. Für die Vorbereitungen des Graffitis waren die großen Räumlichkeiten der Feuerwehr ideal. Gemeinsam wurde das Thema besprochen, es entstanden Vorschläge für Bild und Text und über das endgültige Werk wurde demokratisch abgestimmt. Nun arbeiteten die Jugendlichen parallel am großen Wandbild und an einem eigenen Bild für die Graffiti-Wand an der blauen Brücke. Am Samstag war es dann vollbracht, das fertiggestellte Graffiti wurde mit Stolz der Öffentlichkeit präsentiert. Trotz aller anfänglicher Zweifel ist ein Gemeinschaftswerk entstanden, welches sich sehen lassen kann.
Wenn auch das Graffiti-Projekt im Vordergrund stand, der Spaß und das gemeinsame Erleben kamen nicht zu kurz. Nach der täglichen Arbeit am Projekt unternahmen wir Ausflüge, wanderten mit Alpakas im Thüringer Wald, fuhren Kanu auf der Werra, besuchten den Kletterwald in Bad Tabarz und spielten Minigolf am Strandbad.
Zur Verabschiedung am Samstag, trafen sich alle Teilnehmer, Helfer und Gasteltern am Strandbad zum Grillen. Bei Speis und Trank, Gesang und Tanz klang am Lagerfeuer eine erlebnisreiche, gemeinsame Ferienwoche fröhlich aus. Erste Pläne für das Wiedersehen im kommenden Jahr wurden geschmiedet, Telefonnummern ausgetauscht und die entstandenen Postkarten sollen ganz oldschool verschickt werden. 

Ein besonderes Dankeschön geht an alle Gasteltern für ihre großzügige Unterstützung. Herzlichen Dank sagen wir auch der Familie Wolke für die Frühstücks- und Abendversorgung der polnischen Gäste. Unser Dank gilt auch der Kindertagesstätte Regenbogen und der Gaststätte Werraschlößchen für das Mittagessen sowie dem Förderverein für Auszubildende für die Unterkunft.
Für ein besonderes Wohlgefühl aller Teilnehmer sorgten Amelie Uehling, Tom Sauerbrey und Max Neumann. Sie kümmerten sich u.a. um Transport und kulinarische Leckerbissen und waren eine wichtige Stütze für den reibungslosen Ablauf des vielfältigen Programms.


Sabine Gaska
Leiterin des Jugendclub
 

Kanufahrt

 

Im Kletterpark

 

Bei den Alpakas

 

Vorbereitungen

 

Gemeinsames Malen

 

Ein Grafiti auf Leinwand

 

Sprayversuche

 

Sprühen an der Wand am Bolzplatz

 

Das Wandbild entsteht

 

Grafiti entsteht

 

Bild zur Meldung: 2021- Ein cooler Jugendaustausch mit Graffiti-Workshop