BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Bretungen verlinkt

Gemeindeverwaltung

Rathausstraße 24
98597 Breitungen


Tel.: (03 68 48) 88 20
Fax: (03 68 48) 8 82 32

 

Kontaktformular

 

Öffnungszeiten

ÖffnungszeitenAusstellung Event

Ausbildung

Imagefilm

Notdienste

Storchencam

 

Veranstaltungshinweise
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Unsere Ferienfreizeit in Prora – Entdecken und Erleben am Meer

Breitungen, den 09. 09. 2021

Die von den Jugendclubs Breitungen und Schwallungen organisierte Ferienfreizeit vom 23.-29.08.21 führte 13 Kinder im Alter von 11 – 15 Jahren und ihre beiden Betreuer in die Jugendherberge Prora auf der Insel Rügen.

So wie jedes Jahr sollte die Bahn uns zum Ziel bringen. Aufgrund des Streiks konnten wir den Zug leider nicht nutzen und mussten am Sonntagnachmittag schnell nach einer anderen Lösung suchen. Groß war dann die Freude, als vom Busunternehmen “Rhönsegler“ kurzfristig die Zusage kam, dass Bus und Fahrer für den nächsten Tag zur Verfügung stehen. So konnten wir unsere Reise am nächsten Morgen pünktlich starten – eben nur mit dem Bus. Für diese schnelle Hilfe nochmals ein herzliches Dankeschön! Danke auch an alle Eltern, die diese Entscheidung mittrugen!                   
Bevor jedoch der Bus am Montag losfahren konnte, mussten wir uns noch einem Corona-Test unterziehen. Dieser war notwendig, damit wir überhaupt in die Jugendherberge einchecken konnten. Dafür geht unser Dank an Frau Kittner vom DRK Schmalkalden, welche diesen vorab im Jugendclub in Breitungen durchführte. Nachdem alle negativ getestet waren, starteten wir gegen 10:00 Uhr. 
Auch wenn es nach der Ankunft in der Jugendherberge gegen 19:00 Uhr und dem anschließenden Abendessen schon etwas dämmerte, wollten wir natürlich das Meer sehen, welches genau vor unserer Jugendherberge lag. Also nichts wie hin - zum Baden im Mondschein. Am nächsten Morgen lachte die Sonnen, so dass wir den Vormittag am Meer verbrachten. Anschließend unternahmen wir einen kurzen Fußmarsch zum Naturerbe Zentrum in Prora, wo wir aus den Baumwipfeln eine tolle Sicht auf die Ostsee und unsere Jugendherberge im “Koloss von Prora“ hatten. Das „Gold der Ostsee“, den Bernstein, lernten wir während eines Workshops „Bernsteinschleifen“ kennen. Wir stellten aus Rohbernstein einen kleinen Anhänger für ein Armband oder eine Kette her und erfuhren Näheres zur Entstehung und Verbreitung des Bernsteins. Der abendliche Sternenhimmel war dann genau das Richtige für eine Nachtwanderung am Strand entlang. 
An den folgenden Tagen führten uns weitere Wanderungen zu den Feuersteinfeldern bei Mukran und der Teufelsschlucht bei Binz. Dabei zeigten die Schrittzähler der Kinder ungewohnt hohe Zahlen an! 
Glück hatten wir auch mit dem Wetter während der Schifffahrt auf der Ostsee, so dass sich die Kreidefelsen von ihrer besten Seite zeigen konnten. Kaum waren wir vom Schiff, begann es zu regnen. So fiel der Bummel durch Binz etwas kürzer aus und wir besuchten die Sandskulpturenausstellung in Prora. 
Geschick und Mut waren am Freitag im Kletterwald gefragt bevor es anschließend ein letztes Mal zum Baden ans Meer ging. Die Hansestadt Stralsund erwartete uns am vorletzten Tag unseres Aufenthaltes. Hier besuchten wir das Ozeaneum, wo wir die Pinguine bei der Fütterung beobachten konnten. Im Anschluss daran erkundeten wir das Segelschulschiff „Gorch Fock“ und bummelten durch die Stadt. Das Abschiednehmen am nächsten Tag fiel uns bei dem einsetzenden Starkregen nicht allzu schwer. Für die Heimreise konnten wir wie geplant die Bahn nutzen. Nach einer abwechslungsreichen Ferienwoche und einer langen Zugfahrt freuten sich alle, wieder gesund nach Hause zu kommen. Trotz diverser Einschränkungen in Coronazeiten und einem etwas holprigen Start, war es für alle Teilnehmer eine schöne und erlebnisreiche Ferienwoche.


Jugendbetreuerinnen
Elfi Heimrich, Sabine Gaska
 

Vor der Gorch Fock

 

Feuersteinfelder bei Mukran